Wir freuen uns über den Eintrag in die KI-NRW-Landkarte. Danke @_KINRW

Artur Löwen, Geschäftsführer von Gridhound stellt das Unternehmen und die Produkt-Suite Graice (Grid Artificial Intelligence Computing Engine) kurz vor (in englischer Sprache).

SPARK behauptet von sich, das weltweit aufregendste Ereignis zum Thema neue Energien zu sein. „Wo Disruptoren und Innovatoren neue Denkanstöße geben. Wo neue Geschäftsmodelle geschaffen werden. Und wo die führenden Köpfe der alten und neuen Energie – aus der alten und der neuen Welt – gemeinsam die Zukunft gestalten.“

Gridhound nimmt als Start-Up sowohl an der digitalen Hauptveranstaltung am
15.-16. September, sowie auch im Rahmen des Pre-Event Summits (in englischer Sprache) teil:

9. September 2020, Start-Up Panel – Smart Grids:

  • Applications of data for the smart grid
  • What are the challenges for implementing virtual power plants
  • How does V2G unlock greater flexibility?
  • The Role of Demand Response in Renewables Integration

Hier erfahren Sie mehr: https://www.terrapinn.com/exhibition/spark/index.stm

Gridhound sichert sich Finanzierung eines Hamburger Family Offices mit Beteiligungserhöhung der Alt-Investoren

Das Energie- und KI-Start-Up akquiriert eine halbe Million Euro zur Unterstützung der Energiewende im Verteilnetz.

Aachen, Deutschland – 24.06.2020 – Gridhound hat für seine Seed-Runde erfolgreich eine halbe Million Euro eingeworben. Neuer Hauptinvestor ist ein Hamburger Family Office, das hochkarätige Expertise unter Anderem in den für Gridhound relevanten Bereichen intelligente Energiemessdienstleistungen und Energieversorgung mit an Bord bringt.

Die bereits beteiligten Business Angels Prof. Dr. Klaus-Dieter Maubach, Robert Hienz und Geschäftsführer Dr. Helmut Bergstein investierten in dieser Runde erneut in das Spin-Off der RWTH Aachen. Ebenfalls Teil des neuen Gesellschafterkreises wird der niederländische Start-Up Accelerator-VC Rockstart.

 

Gridhound nutzt ein zum Patent angemeldetes Verfahren, das durch künstliche Intelligenz (KI) Beobachtbarkeit und eine optimale Messstellenplatzierung im Verteilnetz ermöglicht. Die finanziellen Mittel wird das Unternehmen insbesondere für die Kundengewinnung und Weiterentwicklung der Produkte einsetzen.

 

Das Gridhound-Team verbindet Wissen und Werkzeuge aus den Bereichen Energiesysteme, KI und Softwareentwicklung. Das Ergebnis ist ein im Vergleich zur klassischen Netzzustandsschätzung (auch State Estimation genannt) reduzierter Messtechnikbedarf von etwa 95%. Durch die Erfahrungen aus dem positiven Abschluss mehrerer EU-Horizon 2020 Forschungsprojekte und nach Umfirmierung in eine GmbH gelang 2019 erfolgreich der Markteintritt. In enger Zusammenarbeit mit europäischen Verteilnetzbetreibern zeigt Gridhound, dass der Übergang vom innovativen Konzept zur kommerziellen Einführung funktioniert.

 

„Gridhound ist ein echter Pionier für den Einsatz von KI im Stromsektor. Verteilnetzbetreiber müssen mit den ständig steigenden Herausforderungen durch die Energiewende mithalten. Mit der KI basierten Software von Gridhound erhalten die Netzbetreiber schneller und deutlich kostengünstiger vollständige Transparenz, wie vorhandene Netzkapazitäten optimal ausgelastet werden können bzw. wo Netze ausgebaut werden müssen.“, so Prof. Dr. Klaus-Dieter Maubach, Aufsichtsratsvorsitzender Uniper

 

Über Gridhound:

Gridhound hat sich als eines der führenden KI Start-Ups und Experte für die Netzzustandsschätzung für Verteilnetze positioniert. Der Einsatz von KI liefert der Energiewirtschaft dringend benötigte Daten – insbesondere zur Beobachtung und Planung. Das Unternehmen fördert die Energiewende durch seinen Beitrag zur Digitalisierung, Automatisierung und Intelligenz im Verteilnetz.

Der Verein „Förderer der Energie- und Informationstechnik für zukunftsfähige Netze Aachen e.V. (FEIN Aachen e.V.)“ verfolgt das Ziel der Förderung der Wissenschaft und der Forschung auf dem Gebiet der Energie- und Informationstechnik für zukunftsfähige Netze.

Wir freuen uns, dass Dr. Tim Schlösser and Artur Löwen bei FEIN e.V. folgenden Vortrag halten:

Dr. Tim Schlösser: „AI-based state estimation for full observability of distribution grids“

Artur Löwen: „Ask me anything session“

Datum: Mittwoch, 4ter März 2020

Uhrzeit: 15:00h

Anmeldung: Für Mitglieder und Gäste des FEIN e.V. – kostenfrei

Ort: E.ON Energy Research Center, Room 00.26 & 00.27, Mathieustraße 10, Aachen

Auch in 2020 werden wir unsere Mission fortsetzen, eine Beobachtbarkeit im Verteilnetz durch den Einsatz künstlicher Intelligenz zu ermöglichen.

Erstmalig stellen wir unser Thema auch mit einem eigenen Stand (Halle 4, 4-701) auf der E-World (Essen) aus – im Bereich „Innovation“. Und auch als Teilnehmer des Speed-Datings freuen wir uns, wieder dabei zu sein.

Zudem laden wir alle Besucher am 13. Februar um 14 Uhr herzlich zu unserem Vortrag „AI-based state estimation for full observability of distribution grids“ im Energy Transition Forum ein. Der Vortrag ist Teil des Themenblocks „Smart Grid Approaches  – IoT, AI and Cybersecurity“ und wird von Artur Löwen in englischer Sprache gehalten.

Vereinbaren Sie einen Termin und besuchen Sie uns gerne!
Wir freuen uns!

Der Beitrag von Dieter Keller-Giessbach und Artur Löwen über das Potential von KI im Verteilnetz – mit geringem Kostenaufwand Netzüberwachung intelligenter machen

Weiterführende Links:

Utility 4.0 auf Xing: https://www.xing.com/communities/groups/utility-4-punkt-0-d52b-1088298/posts

Utility 4.0 auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/groups/8526089/

 

Wir freuen uns, als Finalist bei den UK Energy Innovation Awards 2019 im September genannt worden zu sein. Glückwunsch an alle Gewinner.

Gridhound kauft IP-Rechte der RWTH – ein weiterer Schritt für Gridhound in Richtung Zukunft des Smart Grids.

Wir sind stolz darauf, am 05. Juli die Lizenzvereinbarung mit der RWTH Aachen unterzeichnet zu haben.

Vielen Dank an das Team der RWTHInnovation: Dr.-Ing. Markus Beckers, Frank Strozyk und Bram Wijlands für ihre Unterstützung – wir freuen uns auf die  Zusammenarbeit.

Vielen Dank auch an Prof. Antonello Monti als Erfinder und Visionär und das Gridhound-Team: Dr. Helmut Bergstein, Artur Löwen, Nicole Zeidler.